1 Comment

  • […] Die Wahl des korrekten Gebisses ist eigentlich schon ein Thema für sich. Als Faustregel gilt, dass das Gebiss auf jeder Maulseite einen halben Zentimeter herausschauen sollte. Bei der Wahl der Stärke sind meist 14 bis 16 mm ausreichend, da moderne Sportpferde meist einen zierlichen Kopf haben und weniger Platz im Maul. Zu dicke Gebisse drücken dauerhaft auf die Laden. Die Backenstücke sollten so eingestellt werden, dass sich bei angenommenen Zügel im Maulwinkel 2 Fältchen bilden. Falls der Backenriemen zu lang ist, besteht Gefahr, dass das Gebiss zu tief hängt, gegen die Zähne stößt oder vom Pferd nicht richtig angenommen werden kann. Aber auch zu stramme Backenstücke sind schmerzhaft und reizen die empfindlichen Maulwinkel. Weitere Infos zur Wahl der richtigen Gebissgröße finden Sie in unserem Blog-Beitrag zum Thema Gebissarten und ihre Wirkung! […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner